24.04.2012

    ArcelorMittal liefert Stahl für den Ausbau erneuerbarer Energieträger

    Hannover, den 24. April 2012 - Basierend auf seine Grundwerten Nachhaltigkeit, Qualität und Leadership setzt ArcelorMittal auf einen zukunftsfähigen Umgang mit Umwelt und begrenzten Ressourcen, wobei es sich seiner großen Verantwortung bei der Lösung globaler Klimaprobleme bewusst ist. ArcelorMittal ist stolz darauf, dank recycelbarer warmgewalzter Stahlprofilen entscheidend zum Umweltschutz beitragen zu können.

    Der Konzern engagiert sich aktiv, um eine breite Palette an Produkten und Lösungen für sämtliche Facetten der Energiewirtschaft, von der Produktion über die Umformung bis hin zum Transport, anbieten zu können. Auf der Hannover Messe ist die Gruppe mit den neuesten Entwicklungen bei langen Stahlprodukten für den Ausbau erneuerbarer Energieträger präsent.

    „Energie ist eine der wichtigste Antriebsfedern der Wirtschaft. Die Sicherung der Energieversorgung ist eines der Schlüsselthemen und wird erheblichen Einfluss auf das Wachstum und den Erfolg der entwickelten Länder haben. Durch ihre Stahl-Leichtbau-Lösungen liefert die Stahlindustrie einen aktiven Beitrag zur Verringerung der gesamten CO2-Emissionen. Darüber hinaus liefern wir Stahl, um den Ausbau erneuerbarer Energien zu unterstützen. Im Jahr 2011 allein hatte ArcelorMittal nur für den Bereich Energieinfrastruktur über 4 Millionen Tonnen Stahl geliefert“, so Nico Reuter, Vizepräsident Long Carbon Europe.

    Die Stahlindustrie hat daher große Verantwortung, wenn es um Nachhaltigkeit beim industriellen Fortschritt geht. Stahlprodukte für den Ausbau erneuerbarer Energieträger sind ein Beweis von ArcelorMittals Engagement.

    Windenergie
    Windenergieanlagen der Gittermast-Bauweise schienen schon fast durch Rohrtürme verdrängt, haben in den letzten Jahren aber eine Renaissance erlebt. Ökologisch attraktiv, bieten sie kostengünstigste Lösungen auch für große Höhen. Speziell für die On-Shore-Anwendungen lassen sich durch immer größere Höhen höhere Windgeschwindigkeiten und somit Effizienzsteigerungen und höhere Turbinenleistungen erzielen.

    Eine Low-Cost-Struktur, reduzierte Fundamente in Kombination mit Korrosionsschutz durch Verzinken, erweist sich als beste langfristige Investition.

    Gittermasten aus Stahl haben gegenüber anderen Materialien zahlreiche Vorteile. Sie sind weniger teuer und bieten mehr Leistung bei höheren Windgeschwindigkeiten durch größere Höhen. Es lassen sich Einsparungen von 20% beim Gewicht und 60% beim Fundament erzielen, sie lassen sich einfacher in schwierige Gelände transportieren (Berge, Wälder) und sie haben die niedrigsten Lebenszykluskosten für eine nachhaltige Energieerzeugung.

    Sonnenenergie
    Solartechnik macht sich die tägliche verfügbare Sonnenenergie, die so genannte Globalstrahlung zunutze. Sowohl Wärme als auch Strahlungsenergie können nutzbar gemacht werden. Gegenwärtig lässt sich die Energie der Sonne mit zwei verschiedenen Verfahren nutzen: zum einen mithilfe von Fotovoltaikzellen und zum anderen mithilfe von Kollektoren, die durch das Sonnenlicht erhitzt werden. Solarkraftwerke erfordern verschiedene lange Stahlprodukte. Bauzeiten und daher Investitionskosten lassen sich insbesondere durch Vormontage erheblich reduzieren. Die Verwendung von langen Stahlprodukten liefert dazu einen wesentlichen Beitrag. Long Carbon Europe verfügt über Einrichtungen in ganz Europa und ist somit in der Lage, lokal die jeweils geeignetsten Lösungen für Verkleidungen aus Stabstahl und Profile für Rahmen zu liefern.

    Energie aus Biomasse
    Biomasse als eine erneuerbare Energiequelle ist biologisches Material aus lebender Materie. Als Energiequelle kann Biomasse entweder direkt verwendet oder in andere Energieprodukte, wie Biokraftstoffe umgewandelt werden. Biomasse hilft bei der Reduzierung der weltweiten menschlichen Hinterlassenschaften durch die Umwandlung von Abfall in Energie. Unsere technischen Teams unterstützen Ingenieure bei der Konstruktion von Strukturelementen, Konstruktionsdetails, Oberflächenschutz, Brandschutz, Metallurgie und Schweißverfahren.

    Im Laufe der Jahre ist es gelungen, neue Produkte einzuführen, etwa unsere HISTAR® Stähle, die an unserem Standort Differdange in Luxemburg gefertigt werden und sich durch eine Kombination von sowohl hoher Festigkeit als auch außerordentlicher Zähigkeit bei tiefen Temperaturen und hervorragender Schweißbarkeit auszeichnen. Bei nicht nachlassender Tragfähigkeit sind unsere neuen HISTAR® 460 Profile aus hochfestem Stahl sogar 25 bis 50% leichter als herkömmliche Stahlprofile. Dank dieser verbesserten Performance lassen sich Baukosten verringern, Gewicht einsparen und CO2-Emissionen deutlich reduzieren.

    Auf der Hannover Messe ist ArcelorMittal in Halle 6, D23 am Stahl-Info Deutschland-Stand und in Halle 13, B21 am Länder-Stand Luxemburgs vertreten.

    Zurück zur Übersicht